D.H.94 Moth Minor

Die D.H.94 Moth Minor war als Nachfolger für die Doppeldecker Moth gedacht. Das ganz aus Holz aufgebaute Flugzeug sollte mit kleineren Motoren ähnliche Leistung bringen, bei wesentlich kleinerem Wartungsaufwand. Der Erstflug war am 22. Juni 1937 in Hatfield, mit Geoffrey De Havilland am Steuer.

Mit einem Preis von nur gerade £ 575 war die Moth Minor ein ideales Flugzeug für Flugsportvereine, sofern sich diese vor dem Krieg einen modernen Tiefdecker zulegen wollten.

Von den bis Kriegsbeginn gebauten 100 Flugzeugen waren 9 mit einem geschlossenen Cockpit ausgerüstet und wurden so als Coupé bezeichnet. Bei Kriegsausbruch fehlte in England die Produktionskapazität für Sportflugzeuge, und die Produktionseinrichtungen samt einiger unfertiger Flugzeuge wurden nach Australien verschifft. Dort wurden schliesslich nochmals 40 D.H.94 gebaut, sodass sich die Totalproduktion schliesslich 140 Stück belief.

Quelle und weitere Info